Meuselwitzer Athleten in Gotha erfolgreich

Leichtathletik-Landesmeisterschaften im Blockmehrkampf

Meuselwitz/ Gotha. Vergangenes Wochenende nahmen zehn junge Sportler des MBV e.V. an den Thüringer Landesmeisterschaften im Blockmehrkampf sowie am Herbstsportfest in Gotha teil. Bei herbstlichen Temperaturen und Dauerrregen erkämpfte der Nachwuchs tolle Platzierungen und Leistungen. Allen voran Tom Flöter (Altersklasse 12), der im Blockmehrkampf Wurf startete, um eine Medaille kämpfen und die begehrte E-Kadernorm des Deutschen Leichtathletikverbandes knacken wollte. Mit 2172 Punkten erfüllte er nicht nur die Norm, sondern holte sich auch den Landesmeistertitel. Sehr gute 10,01 Meter im Kugelstoß, 4,04 Meter im Weitsprung, 10,65 Sekunden im 75-Meter-Sprint, 11,43 Sekunden im 60-Meter-Hürden-Sprint sowie 27,00 Meter beim Diskuswerfen gingen für ihn ins Protokoll ein. Damit ist Tom Flöter neben Jasmin Hartmann (AK14, Diskus) und Louis Fuchs (AK13, 800 Meter), der dritte Athlet des MBV e.V., der in diesen Jahr die Kadernorm erfüllt hat. Dennis Barth ( AK13) wurde im Blockmehrkampf Lauf Neunter und konnte sich mit 4,04 Metern im Weitsprung über eine neue persönliche Bestleistung freuen.

Alle weiteren Athleten starteten beim Herbstsportfest. Pascal Bucher (AK10) absolvierte einen Vierkampf und wurde Zweiter. Im Dreikampf angetreten war Kim Fischer (AK8), die mit 513 Punkten den dritten Platz belegte. In der gleichen Altersklasse erreichte Sophia Scheiding den vierten Platz und 404 Punkte. In der AK11 an den Start ging Celina Barth, deren erkämpften 1400 Punkte für Platz vier reichten. Dana Klingbeil (AK9) kann mit ihrem neunten Platz und 780 Punkten ebenso zufrieden sein wie Julian Lang (AK8) mit 519 Punkten – beide im Dreikampf. Zum ersten Mal bei einem großen Leichtathletik-Meeting dabei war der 15-jährige Niklas Lerke. Bisher als Läufer im Langstreckenbereich bei vielen Laufveranstaltungen in Mitteldeutschland erfolgreich am Start, nutzte er das Meeting in Gotha, um seine leichtathletische Vielseitigkeit zu testen. Im 100-Meter-Sprint wurde er in 13,82 Sekunden Dritter, über 800 Meter in 2:36,44 Minuten Zweiter. Einen „sonnigen“ Tag trotz Dauerregen erwischte Cheyenne Zipfel (AK14), die gleich drei neue persönliche Bestleistungen aufstellte: 14,33 Sekunden im 80-Meter-Hürden-Sprint, 4,28 Meter im Weitsprung und 9,64 Meter im Kugelstoßen. Damit wurde die einmal Zweite und zweimal Vierte. Karsten Uhlig, MBV e.V.

MBV e.V. Athleten bei Leichtathletik- Mehrkampfmeisterschaften der U12 in Meuselwitz

Am 03.09.2016 fanden in Meuselwitz auf der Sportanlage am Penkwitzer  Weg, die alljährlichen Leichtathletik- Mehrkampfmeisterschaften des Ostthüringer Raumes statt. Bei angenehmen sommerlichen Temperaturen rangen 140  Athleten in den Altersklassen 8 bis 11 im Drei-,Vier- und Fünfkampf um eben diesen  Titel. Am Ende des Wettkampfes stand wie vorher zu erwarten, kein Starter des MBV e.V. auf dem Siegertreppchen, aber die gezeigten Leistungen unserer Jüngsten stimmen zuversichtlich für die Zukunft. Am erfolgreichsten schnitt Krishna Paudel (AK8) ab. Er belegte mit 1160 Punkten den sechsten Platz. Julian Lang, noch nicht lange im Wettkampfbetrieb, belegte in der selben Altersklasse und 491 Punkten den 16. Platz. Dana Alina Klingbeil (AK 9) zeigte recht durchwachsene Leistungen, sie kam  auf Platz 15 mit 1046 Punkten. Mit dem 11. Platz in der AK 10, blieb Pascal Bucher etwas hinter den Erwartungen zurück, die erreichten 1238 Punkte zeugen nicht vom seinem derzeitigen Leistungsstand. Unsere „ältesten“ Athletinnen an diesem Tag, Celina Barth und Marie Sophie Kühn, beide AK 11, kamen auf 1834 bzw. 1664 Punkte, belegten damit gute Plätze im Mittelfeld und bestätigten, das in naher Zukunft mit ihnen zu rechnen sein wird. Glückwunsch allen Athleten!

Karsten Uhlig

Erneut starkes Wochenende der Meuselwitzer Leichtathleten

Am Samstag, dem 27.08.2016, fand im Zeitzer Schlosspark der 25. Stadtlauf  der SG Chemie Zeitz statt. Bei hochsommerlichen Temperaturen und einer guten Organisation vor Ort, gingen Niklas Lerke (AK15) Tom Flöter (AK12) sowie Pascal Bär (AK7) für den MBV e.V. auf die 2,5 km Strecke. Nach drei schweißtreibenden Runden durch den Schlosspark erreichte Niklas als Gesamtzweiter und auch in der U16 auf Platz zwei einlaufend das Ziel. Im Starterfeld von 69 Lauffreunden platzierte sich Tom als Gesamtsechster sowie als Sieger der U14 Wertung. Toll gekämpft bei diesen Temperaturen hat auch Pascal, als siebenjähriger in der U10 Wertung gestartet, belegte er den 51. Platz und in seiner Wertung den siebenten Rang.

Sonntag dann  folgte Jasmin Hartmann (AK14) der Einladung des Leiters des Ostthüringer Hammerwurfzentrums  Werner Vöckler, zum 25. Werfertag des LAV Bad Köstritz. Im  Team des Ostthüringer Hammerwurfzentrum  startend, brauchte Jasmin eine lange Anlaufzeit um in den Wettkampf zu finden. Nach 33,35 m im Vorkampf, gelang es ihr erst mit dem letzten Versuch an ihre derzeitige Leistungsgrenze zu stoßen. Dies war aber dann auch eine deutliche Steigerung, mit erzielten 37,40 m und neuer persönlicher Bestleistung. In der CWK- Cup Hammerwurf Wertung belegte das Team hinter SV Teutschenthal den zweiten Platz. Tom Flöter (AK12), eigentlich als Zuschauer mitgereist, nutzte den Tag , um beim Huyndai- Kugel Cup zu starten. Dabei erreichte er mit gestoßenen 09,26m eine neue persönliche Bestleistung. Herzlichen Glückwunsch unseren Athleten.

Karsten Uhlig

MBV e.V.  Athleten erneut vorne dabei Dresden/Grossolbersdorf

 

Bei zwei Wettkämpfen gingen am vergangenen Wochenende Athleten des MBV e.V. an den Start. Zuerst startete am Freitag Abend Niklas Lerke (AK15) beim 7. Dresdener Nachtlauf über die 5 km Distanz. Nach einer soliden Leistung konnte er sich am Ende über Platz 3 in der U16 Altersklasse  freuen. In einem Starterfeld von 900 Läufern belegte er insgesamt den 39. Platz.

Am Samstag starteten dann Tom Flöter (AK12), Jasmin Hartmann (AK14) sowie Lea Mittwoch (AK14) in Großolbersdorf (Sachsen) beim 17. Werfer- und Springertag. Jasmin war bestrebt ihre Bestleistung im Hammerwerfen voran zu treiben, was ihr mit 35,81m (Platz 2) eindrucksvoll gelang . Beim Kugelstoßen verbesserte sie sich auf 9,87m (Platz2) und musste sich nur Lea Mittwoch geschlagen geben die 10,78m erreichte. Im Diskuswurf ( Platz1) erreichte sie 24,64 m. Tom setzte im Speerwerfen gleich im ersten Durchgang alles auf eine Karte und wurde  mit 33,25m  und neuer persönlicher Bestleistung( 1.Platz)  belohnt. Beim Hochsprung (Platz 2) lief es nicht so gut, 1,25m stehen da im Protokoll. Dafür legte Tom beim Kugelstoßen (Platz 3) richtig nach. Über die Stationen, 8,70m , 9,05m kam er im letzten Versuch auf tolle 9,17m und somit eine weitere Bestleistung für ihn an diesem Tag. Glückwunsch allen Athleten.

Karsten Uhlig

Gut trainiert – mit den Meuselwitzer Leichtathleten wird weiter zu rechnen sein

 

Meuselwitz. Höher, schneller, weiter – darum ging es in den vergangenen sechs Tagen für die Nachwuchsleichtathleten des Meuselwitzer Breitensportvereines (MBV e.V.), die sich auf der Sportanlage Penkwitzer Weg zum Sommertrainingslager trafen. Nach fast vier Wochen Ferienpause galt es, die Grundlagen für den Ende August beginnenden zweiten Teil der Freiliftsaison zu legen. Und so wurde mit Ausdauer- und Kraft- und Gymnastikübungen nicht nur an der Kondition gefeilt, sondern es wurden vor allem die verschiedenen leichtathletischen Disziplinen trainiert, um deren technische Ausführung zu verfeinern. Unterstützung erhielt Übungsleiter Karsten Uhlig vom routinierten Köstritzer Wurftrainer Werner Vöckler, der sich vor allem um die jungen Wurftalente des MBV kümmerte, mit ihnen speziell das Ball-, Speer- und Hammerwerfen übte. Natürlich kam für die Kinder- und Jugendlichen auch der Spaß nicht zu kurz. Übernachtet wurde in Zelten ganz idyllisch am Hainbergsee und der Sprung ins Wasser fehlte nach keinem Training. Damit die finanzielle Belastung für die Teilnehmer im Rahmen blieb, hatten wir großzügige Sponsoren. An erster Stelle ist da die Volks/ Raiffeisenbank Altenburg mit einer hohen Summe zu nennen. Aber auch alle anderen , wie der Fruchtexpress Altenburg, Fleischerei Fischer aus Zipsendorf, Bäckerei Füßler zeigten sich sehr spendabel! Ein herzlicher Dank gilt der Stadt Meuselwitz für die Bereitstellung der Sportanlage, dem Meuselwitzer Seesportverein, der die Nutzung seiner vereinseigene

n Anlagen erlaubte sowie den Eltern und Betreuern, die zum Gelingen des Trainingslagers beitrugen. JF/KU

Halbjahresabschluss der Seniorensportgruppe des MBV Meuselwitz e. V.

Die Hälfte des Sportjahres 2016 ist erreicht, und ein Grund für uns zu feiern. Im Bürgertreff begann unser Beisammensein natürlich mit dem Kaffeetrinken.

Weiterhin wurden zwei Geburtstagskinder des Monats Juni mit „Happy Birthday“ geehrt. Eine große Überraschung war das Auftreten der Kindertanzgruppe, welche von Frau Bucher seit September 2015 leitet. Eine lobenswerte Darbietung, von unseren  jüngsten.

Zur Schnelligkeit war das Spiel mit den Buchstaben gedacht. Zwei Gruppen mit je 4 Spielern mussten nach Ansage eines Wortes, sehr schnell mit ihren Buchstaben das Wort zusammenstellen. Die Sieger, mit fünfmal richtig, erhielten kleine Preise.

Fehlen durfte auch nicht das allzeit beliebte „Bingo“, was anfangs lange dauerte, bis der erste Gewinner fünf richtige hatte. Doch durch immer weiter es spielen, waren dann alle 22 Sportlerinnen einmal Gewinner und erhielten einen kleinen Preis.

Auch unsere gymnastischen Übungen durften nicht fehlen, weil eben Bewegung gut tut. Nach einem schönen, gelungenen Nachmittag war der könnende Abschluss ein deftiges Grillfest.

Mit dem Wunsch auf einen schönen Urlaub, viel Gesundheit gingen wir auseinander bis zum Neubeginn am 1. September.

Käte Erler

Jeden Donnerstag treffen wir uns von 18:00 bis 19:00 Uhr in der  Turnhalle am Rathenauplatz  zu unseren gymnastischen Übungen. Wer Lust hat, schaut einfach mal vorbei. Wir freuen uns über Jede, oder über Jeden die Interesse an sportlicher Betätigung haben.

PS: Unsere jüngste ist 56 Jahre und unsere älteste Sportlerin ist 88 Jahre alt.
Bis bald. SPORT FREI!!!!

Ansprechpartner: Frau Lapöhn 03448 412876.

Jasmin Hartmann holt erste Medaille für Meuselwitzer Leichtathletin bei Mitteldeutschen Meisterschaften

Meuselwitz/ Dessau. Die 9. Mitteldeutschen Meisterschaften der Altersklasse U16 (14 und 15 Jahre) fanden am 25. Juni im Dessauer Paul-Greifzu-Stadion statt. Bei hochsommerlichen Temperaturen sowie hervorragend hergerichteten Wettkampstätten  konnte Jasmin Hartmann (AK14) als erste Meuselwitzerin eine Medaille bei Mitteldeutschen Meisterschaften erringen. Nachdem sie in den zurückliegenden Monaten ihre Leistungen in den Wurfdisziplinen stetig verbessern und die erforderlichen Qualifizierungen nachweißen konnte, stand einer erfolgreichen Teilnahme bei den Mitteldeutschen Meisterschaften nichts mehr im Wege. Im Diskuswerfen steigerte sich die 14-Jährige von Wurf zu Wurf bis hin zu einer neuer persönlichen Bestleistung von 27,74 Metern. Mit diesem Resultat lange auf Platz drei liegend, musste sich Jasmin leider im letzten Versuch einer Sportlerin aus Halle geschlagen geben und wurde Vierte. Dass Jasmin aber im Hammerwerfen noch einiges mehr drauf hat, wussten nicht nur ihre Trainer Werner Vöckler und Karsten Uhlig. Jasmin fand schnell in den Wettkampf und erzielte im dritten Versuch mit 33,72 Meter ebenfalls eine neue persönliche Bestleistung, die ihr zudem die Bronzemedaille bescherte. Der zweite Platz mit erreichten 39,28 Metern ging an Caroline Neubert (SV 1885 Teutschenthal). Es siegte Nelly Böhme (LV Gera) mit 40,71 Metern.

Leichtathletik-Kreismeisterschaften  mit hervorragenden Ergebnissen für den Meuselwitzer Breitensportverein

 

Meuselwitz. Am 17. und 18. Juni fanden in Meuselwitz die Leichtathletik- Kreismeisterschaften des Altenburger Landes statt. Die 21 angetretenen Athleten des MBV konnten dabei viele gute Ergebnisse erzielen. Herausragende Leistungen erbrachten Tom Flöter (AK12) und Lea Mittwoch (AK14).Tom startete gleich in neun Disziplinen und erreichte in jeder einen Podestplatz. Besonders beeindruckend seine 8,05 Meter im Kugelstoß und 27,10 Meter im Speerwerfen. Lea Mittwoch überzeugte im Kugelstoßen mit sehr guten 11,13 Metern. Auch Jasmin Hartmann (AK14) konnte sich über Podestplätze freuen.

Zwei erste Plätze sowie einen dritten Platz konnte Max Flöter (AK15) erreichen. Für ihn waren seine 4,81 Meter im Weitsprung am wertvollsten. Ihre im Training gezeigten Leistungen konnte auch Celina Barth (AK11) unter Beweis stellen. Beim Schlagballwerfen kam sie auf 30,50 Meter und damit den ersten Platz sowie im 50-Meter-Sprint sowie beim Weitsprung auf den zweiten Platz. Marie Sophie Kühn, startend in derselben Altersklasse, kam auf zwei dritte und einen vierten Platz. Insgesamt erfreulich für die Trainer des MBV e.V. sind die Leistungen aller weiteren Starter sowie unserer Jüngsten. Sophie Feddern, Lukas Paudel Tammy Konieczcny, Maria Calabretta, Pascal Bucher, Krishna Paudel, Paul Heil, Collin Bucher, Selma Wittenberger, Zoe Beckmann, Kim Fischer, Sophia Scheiding, Tara Konieczcny, und Dana Klingbeil errangen insgesamt weitere zwölf  Medaillen. Karsten Uhlig, MBV e.V.

Tom Flöter und Louis Fuchs holen in Gotha Landesmeistertitel

Meuselwitz/ Gotha. Die Leichtathleten des MBV Meuselwitz konnten bei den vergangenes Wochenende ausgetragenen Thüringer Landesmeisterschaften stark auftrumpfen. Mit zweimal Gold, dreimal Silber und zweimal Bronze kehrten die Schützlinge von Trainer Karsten Uhlig aus Gotha zurück.

Den Medaillenreigen eröffnete Tom Flöter, der sich in den zurückliegenden Trainingsmonaten verstärkt auf die Wurfdisziplinen konzentriert hatte. Im Diskuswerfen machte der Zwölfjährige gleich im ersten Versuch alles klar und wurde mit einer Weite von 26,52 Metern Thüringer Landesmeister. Dazu holte sich der Meuselwitzer im Speerwerfen mit 27,17 Meter den Vizelandesmeistertitel sowie die Bronzemedaille im Hammerwerfen mit 15,52 Metern als auch im Ballwerfen mit 43,00 Metern. Im Kugelstoßen erreichte Tom Flöter den Endkampf und wurde mit 7,89 Metern Fünfter.

Der zweite Landesmeistertitel für die Meuselwitzer ging auf das Konto von Louis Fuchs. Der 13-Jährige, der seit Wochen an einer Fußverletzung laboriert, hatte schweren Herzens seine Starts im Sprint und über die Hürden abgesagt, um sich voll und ganz auf seine Spezialdisziplin, die 800 Meter, zu konzentrieren. In einem schwierigen Rennen bei extremstem Starkregen wusste Louis Fuchs einmal mehr zu überzeugen und gewann souverän in 2:18,55 Minuten.

Über zwei Silbermedaillen konnte Jasmin Hartmann jubeln. Die 14-jährige holte sich sowohl im Diskuswerfen mit 26,99 Metern als auch im Hammerwerfen mit 30,28 Metern den Vizelandesmeistertitel. Im Kugelstoßen wurde sie mit 9,41 Metern Vierte, schrammte ganze 29 Zentimeter am Podest vorbei. Auch Cheyenne Zipfel, ebenfalls Altersklasse 14, schaffte den Sprung aufs Siegerpodest: 25,70 Meter in Diskuswerfen bescherten ihr Bronze. Platz fünf für sie zudem im Hammerwerfen, jeweils Platz 7 im Kugelstoßen und im Hürdensprint. „Vor allem für unsere Werfer hat sich das wertvolle Ergänzungstraining der letzten Wochen bei Wurftrainer Werner Vögler in Bad Köstritz bezahlt gemacht“, freut sich Trainer Karsten Uhlig für seine Nachwuchsathleten. JF

Unsere Ausfahrt nach Neugattersleben

Auch dieses Jahr war es wieder so weit. Die Frauensportgruppe des Breitensport Vereins Meuselwitz trat am 29.04.2016 ihre Ausfahrt nach Neugattersleben an.

Wir starteten um 10 Uhr morgens in Meuselwitz bei bestem Wetter.

Im Acamed Resort angekommen, stellten wir gleich unser sportliches Können bei einer Runde Minigolf unter Beweis. Nachdem wir in das Gelände eingewiesen worden waren, bezogen wir unsere Zimmer und verstauten unser Gepäck.

Daraufhin ging es sportlich weiter. Auf einer Radtour wurden wir von Hotelchef Frank mit der Umgebung von Neugattersleben vertraut gemacht.

Nach einer kurzen Verschnaufpause erfolgte eine Begrüßung durch das Hotelpersonal, im Anschluss nahmen wir unser Abendbrot ein.
Auch die darauf folgende Fackelführung mit Ortschronisten Herrn Marggraf hinterließ bei uns einen bleibenden Eindruck.

Im Anschluss wurden noch die Gewinner unserer Minigolf-Partie gekürt und wir ließen die Ereignisse bei einem Glas Sekt ausklingen.

Doch auch der nächste Tag sollte nicht weniger eindrucksvoll werden.

Nach dem Frühstück wurden wir nach Bernburg gefahren, wo wir ein paar schöne Stunden verbrachten. Unser Ausflug begann auf dem Mittelaltermarkt, auf dem wir unter Anderem Zeuge eines hitzigen Feuerspektakels wurden, anschließend fuhren wir mit einer Bimmelbahn zum Märchengarten, in dem wir uns die dargestellten Märchen der Gebrüder Grimm anschauten und anschließend noch eine Stärkung einnahmen.

Wieder zurück im Hotel, hatten wir 2 Stunden Freizeit. Im Anschluss trafen wir uns zum Abendessen und tanzten anschließend in den Mai.

Am Sonntagvormittag traten wir nach einem erlebnisreichen, aber viel zu kurzen Wochenende die Heimreise mit vielen schönen Erinnerungen im Gepäck an.